Was ist eine Motorsäge / Kettensäge und braucht man diese wirklich?

Hier erfährst du, was eine Motorsäge bzw. Kettensäge ist und für welche Zwecke sie verwendet werden kann.

Mit einer Motorsäge entfällt das mühselige Sägen  mit einer Handsäge, was gerade bei dicken Stämmen und Balken ein Problem darstellt.

Meist kommt die Kettensäge auf dem eigenen Grundstück, in landwirtschaftlichen Betrieben oder natürlich in der Forstwirtschaft zum Einsatz. Kettensägen gibt es schon sehr lange und sind sehr beliebt.

Was sind Motorsägen / Kettensägen ?

Motorsägen sind sehr häufig unter der Bezeichnung Kettensägen zu finden beziehungsweise wird sie umgangssprachlich auch so bezeichnet. Es handelt sich um eine Säge welche mit einer scharfen Kette ausgestattet ist und mit einem Benzin- oder Elektromotor betrieben wird. Eingekleidet wird der Motor von einem Gehäuse welches in großen Teilen zumeist aus Kunststoff besteht. Die Standardbauform ist die handgeführte Motorsäge, welche auch am häufigsten vorkommt. Neben der Standardbauform gibt es auch auch noch seltene Sonderbauformen wie zum Beispiel eine Betonkettensäge oder einer Bergbau-Kettensäge.

Die Kette der Motorsäge

Die Kette, welche auf einer Schiene läuft, ist mit vielen kleinen scharfen Zähnen ausgestattet. Diese Sägezähne arbeiten spanend und sehr effektiv. Damit die Kette Reibungslos um die Schiene läuft, ist am Ende eine Rolle platziert. Die Schiene, welche vielfach auch als Schwert bezeichnet wird, gibt es für unterschiedliche Einsatzbereiche in verschiedenen Längen. Entsprechend der Länge muss natürlich auch die Kettenlänge stimmen.

Das Ziel von Motorsägen ist: Ohne viel Muskelkraft oder mit dem Einsatz einer Axt dicke Holzstämme zu durchzutrennen.

Welchen Mehrwert haben Motorsägen / Kettensägen?

Der Mehrwert durch Arbeitsersparnis wurde schon genannt. Zusätzlich sinkt, bei der Arbeit und/oder im heimischen Garten als auch im Wald, der Kraftaufwand für alle Hobbygärtner, Handwerker und vor allem Förster. In früheren Zeiten wurde große Bäume, mit einem sehr großen Stammdurchmesser, mit einer Axt gefällt. Das war eine körperlich anstrengende und schweißtreibende Arbeit. Heute geht das mit einer Kettensäge um ein vielfaches leichter und schneller.

Oftmals sieht man die Kettensägen auch bei Arbeiten am Dachstuhl. Hier verwenden sie die Zimmerer zum Ablängen dicker Dachsparren. Aber gerade im Herbst, in der Jahreszeit in welcher viele Bäume umkippen oder dicke Äste abbrechen, sieht man die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk (THW) mit Motorsägen.
Ein etwas ungewöhnliches Einsatzgebiet das erstellen von Kunstobjekten durch Künstler. Mithilfe der Säge zaubern sie verschiedenste Figuren und Objekte herbei.

Benötige ich unbedingt eine Motorsäge / Kettensäge?

Das ist stark von der Häufigkeit der Nutzung abhängig. Wenn die Säge nur im Schuppen liegt und nur ganz selten genutzt wird, ist die Investition wahrscheinlich nicht sinnvoll. Allerdings darf es dann eine günstige Kettensäge sein, welche für Hobbygärtner problemlos geeignet ist. Es muss dann auch nicht unbedingt eine Benzin Motorsäge sein, sondern kann auch eine elektrisch betriebene Kettensäge sein.